1120 WIEN UKH WIEN MEIDLING (4)

leistungen:
generalplanung pl

baukosten:
€ 9.500.000

nutzfläche:
2.500m2

zeitraum:
2003-2006

ort:
1120 wien

pl:
arch. di kumposcht

bauherr:
auva

aufgrund der medizintechnischen weiterentwicklungen und der implementierung eines neuen op-managments sowie der forderung, die lüftungstechnischen anlagen hygienisch auf stand der technik zubringen. wurde die generalsanierung des op- traktes inklusive aufwachbereich, zentralsterilisation, sowie die bereiche der erstuntersuchung inklusive röntgen und gipsbereiche neu gestaltet. die op- säle wurden der forderung der arbeitsstättenverordnung als tageslicht arbeitsplätze ausgeführt. op-vorbereitungsräume wurden zugunsten eines größeren op- saales gestrichen und durch eine zentrale einleitung ersetzt. der aufwachraum im unsterilen bereich wurde für 6 betten ausgelegt.

der schockraum wurde gegenüber des neuen cts angesiedelt um im notfall möglichst kurze wege zu haben. ein spezielles hüftröntgen sowie 3 eingriffsbreiche in der erstuntersuchung ergänzen den notfallbereich. die erstuntersuchung wurde auf 3 aufnahmenplätze geteilt; jeweils mit eigenen vorwartezonen und einer getrennten nachtaufnahme, um während dieser zeit mit reduziertem betrieb die ambulanz betreiben zu können. ein eigener rettungslift aus dem keller bringt die patienten direkt in die notaufnahmen.