DSC01652.JPG

AUSSENANLAGEN WÖRGL

2003-2004

Entgegen der ursprünglichen Nutzung als Sportanlage werden die Freiflächen des Bundesschulzentrums Wörgl in der Zukunft ausschließlich als Zufahrt und Parkflächen, sowie als allgemeine Aufenthaltsflächen für die Schüler genutzt. Die Gliederung der Freifläche erfolgte in den Fußgänger- und Zugangsbereich, welcher eine lineare Ausrichtung von der Innsbruckerstraße zum Haupteingang der Schule aufweist. An die Schule angrenzend wird eine Mehrzweckfläche geschaffen, welche sowohl als Aufenthaltsbereich für die Schüler, als auch für diverse Veranstaltungen genutzt werden kann. In weiterer Abfolge sind umfangreiche Abstellflächen für PKW, Busse, Mopeds und Fahrräder angeordnet. Bei der Konzeption der Außenanlagen wurde eng mit den Nutzern und der Stadtgemeinde Wörgl zusammengearbeitet, sodass eine halböffentliche Fläche geschaffen werden konnte, welche die mannigfaltigen Funktionen optimal vereint.

 
 

©2020 Forum Architekten